header

Aktuelles

10 000 Euro für Forschung und Lehre

27. September 2017

Forschung und Lehre unterstützt: Prof. Dr. Gabriele Nöldge-Schomburg überreicht die Spende an Dr. Wolfram Miekisch (v.l.), Dekan Prof. Dr. Emil Reisinger und Dr. Gernot Rücker.

Gemeinnützige Unternehmergesellschaft spendet an Unimedizin Rostock

Über eine Spende von insgesamt 10 000 Euro kann sich die Unimedizin Rostock freuen. Die Direktorin der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie, Prof. Dr. Gabriele Nöldge-Schomburg, hat in ihrer ehrenamtlichen Funktion als geschäftsführende Gesellschafterin der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft UniCom.AINS den Betrag an die Rostocker Ärzte und Wissenschaftler übergeben. „Zu gleichen Teilen möchten wir Lehre und Forschung unterstützen“, betont sie.  

5000 Euro fließen somit in die Kids-Med-Akademie. Dort lernen Kinder spielerisch Erste-Hilfe-Maßnahmen, etwa im eigenen Demonstrations-Notarztwagen oder beim Kinder-Wiederlebungs-Projekt. „Ein Großteil der Spende geht an das Teddybärkrankenhaus“, sagt Dr. Gernot Rücker, Leiter der Akademie für Notfallausbildung. Unterstützt wird außerdem das Projekt „Tommy nicht allein“, bei dem sich Studenten ehrenamtlich um die kleinen Patienten der Kinderklinik kümmern, um die Eltern und das Personal zu entlasten.  

Die leistungsstarke Forschungsgruppe „RoMBAT - Rostock Medical Breath Analysis and Technologies“ darf sich ebenfalls über 5000 Euro freuen. Das Team um Prof. Dr. Jochen Schubert und seinen Stellvertreter Dr. Wolfram Miekisch beschäftigt sich mit der Atemgasforschung. Sie analysieren die chemische Zusammensetzung der Atemluft, mit der Zielstellung, nichtinvasive Diagnose-Verfahren zu etablieren. Das sei besonders bei beatmeten Patienten von großer Bedeutung, so Miekisch.