header

Aktuelles

„daisygrip“ bei Vox-Sendung „Höhle der Löwen“

10. September 2018

Konstantin Altrichter (r.) und Karl Hartmann hoffen auf einen starken Löwen. Bildquelle: MG RTL / Bernd-Michael Maurer

Forscher sagen Krankenhauskeimen bei Blutentnahme den Kampf an

Rostock – Das Rostocker Forscherteam von „daisygrip“ will sich bei der Vox-Sendung „Höhle der Löwen“ behaupten. Der Mediziner Dr. Konstantin Altrichter und Wirtschaftsingenieur Karl Hartmann suchen nach einem Investor für ihr Projekt: Mit einem neu entwickelten Stauschlauch für die Blutentnahme wollen sie Krankenhauskeimen den Kampf ansagen. Als Mentor unterstützt Prof. Dr. Andreas Podbielski, Leitender Krankenhaushygieniker der Unimedizin Rostock die jungen Wissenschaftler. „Als Arzt weiß ich, dass in den deutschen Krankenhäusern viel für die Hygiene getan wird, trotzdem werden noch viele Infektionen in Krankenhäusern übertragen“, sagt Altrichter. Das bedeutet längere Liegezeit für die Patienten und schlechtere Genesung. Der Wirtschaftsingenieur und der Arzt haben sich daher Gedanken um das Thema Hygiene bei der Blutentnahme gemacht und einen innovativen Stauschlauch entwickelt – den daisygrip. Herkömmliche Stauschläuche bestehen aus einem Mix von Elastan mit Baumwolle, die Rostocker verwenden dagegen ein innovatives Material. Dieses kann nach der Anwendung ganz einfach per Sprüh- und Wischdesinfektion gereinigt werden. Gedacht ist das Produkt für Krankenhäuser und Arztpraxen, die dank der einfachen Möglichkeit der Desinfektion Zeit und Geld sparen wollen. Tests laufen bereits, aber der daisygrip ist noch nicht am Markt verfügbar. Um das jetzt auf den Weg zu bringen, pitchen Konstantin Altrichter und Karl Hartmann um 100.000 Euro für 10 Prozent ihrer Firmenanteile. Zu sehen sind die Rostocker Forscher am Dienstag, 11. September, um 20 Uhr auf Vox.