header

Aktuelles

Finanzausschuss des Landtags besucht Universitätsmedizin

12. März 2018

15 Abgeordnete, Fraktions- und Ausschussmitarbeiter sowie Vertreter des Finanzministeriums besichtigten die Großbaustelle des neuen Zentralgebäudes der UMR bei einem geführten Rundgang und informierten sich über den Stand des Projekts.

Der Finanzausschuss des Landtages Mecklenburg-Vorpommern hat der Universitätsmedizin Rostock (UMR) am Donnerstag (08.03.2018) einen Besuch abgestattet. 15 Abgeordnete, Fraktions- und Ausschussmitarbeiter sowie Vertreter des Finanzministeriums besichtigten die Großbaustelle des neuen Zentralgebäudes der UMR bei einem geführten Rundgang und informierten sich über den Stand des Projekts.

Der Ärztliche Vorstand und Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Christian Schmidt sowie der Kaufmännische Vorstand Harald Jeguschke erläuterten die Pläne zur Inbetriebnahme des  zukünftigen Herzstücks der Unimedizin. Die baulich-organisatorische Weiterentwicklung mit z.B. der Konzentration der UMR auf drei betten-führende Standorte, Abläufe während des Umzugs klinischer Bereiche und der Organisationsumbau wurden ebenso vorgestellt wie die Digitalisierung im Gesundheitswesen und die Betreuung der Patienten nach ihrem Klinikaufenthalt bis nach Hause – u. a. durch Telemedizinprojekte wie HerzEffekt MV.

Der Wissenschaftliche Vorstand Prof. Dr. Emil Reisinger sprach über neue attraktive Studiengänge wie beispielsweise den der Intensivpflege und stellte die besonders exzellenten Bereiche der UMR wie die Biomaterialforschung, die Neurowissenschaften und die Onkologie heraus. Das neue Zentralgebäude sei mit den Strukturen in der Krankenversorgung auch von großem Vorteil für die klinische Forschung. Pflegevorstand Annett Laban erläuterte dem Finanzausschuss Maßnahmen der Pflegekräftegewinnung und –qualifizierung. „Wir setzen unter anderem auf einen Mix aus Ausbildungsberufen im Pflegebereich und die Akademisierung verschiedener Berufe“, so Laban.

Die Gäste zeigten sich beeindruckt von den Fortschritten auf der Baustelle, die sie zuletzt als Baugrube besichtigt hatten. Uwe Sander, Leiter des Geschäftsbereichs Hochschul- und Klinikbau des landeseigenen Betriebs für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V), der das Land M-V als Bauherrn bei diesem 143 Millionen Euro umfassenden Bauprojekt vertritt, berichtete über die Besonderheiten des Neubaus: „Wir bauen hier den ersten und einzigen Hubschrauberlandeplatz auf einem Krankenhaus in Deutschland gemäß EU-Richtlinien.“ Sowohl die Vorstände der UMR als auch der BBL M-V lobten die gemeinsame Zusammenarbeit bei diesem Großprojekt, dessen Fortschreiten täglich über drei Webcams angesehen werden kann, die hier erreichbar sind. Ein zweiminütiger Zeitraffer seit Beginn des Bauprojekts im September 2015 bis zum März 2018 ist dort ebenfalls eingestellt.

Von den Mitgliedern des Finanzausschusses kamen reichlich Fragen zu den vorgestellten Themen, u. a. zum Vergaberecht beim Bau, zur zukünftigen Rolle der IT im Gesundheitswesen und zu Kosten- und Zeitplänen.

Mit regelmäßigen Informationsbesuchen besichtigt der Finanzausschuss Einrichtungen und Institutionen, die mittelbar oder unmittelbar erhebliche Mittel aus dem Landeshaushalt erhalten. Die Abgeordneten verschaffen sich so vor Ort einen eigenen Eindruck über die Mittelverwendung und die gegebenenfalls noch bestehenden Herausforderungen.

Mehr Informationen über die Arbeit des Finanzausschusses finden Sie hier.