header

Aktuelles

Hörgeräte und implantierbare Systeme vorgestellt

14. März 2019

Prof. Dr. Robert Mlynski (Direktor der Rostocker HNO-Klinik) referierte gemeinsam mit Tobias Oberhoffner (Leiter Audiometrie, HNO-Klinik Rostock) Aristotelis Aristeido (Oberarzt, HNO-Klinik Greifswald), Prof. Dr. Werner Hosemann (Direktor der HNO-Klinik Greifswald) und Oliver Dziemba (Leiter Audiometrie, HNO-Klinik Greifswald)

Eröffnungsveranstaltung Hörzentrum Nord-Ost für niedergelassene Ärzte

Rostock/Kröperliner-Tor-Vorstadt – Neueste Hörgeräte und implantierbare Hörsysteme haben die HNO-Spezialisten bei der Eröffnungsveranstaltung des Hörzentrums Nord-Ost vorgestellt. Niedergelassene Allgemeinmediziner, Fachärzte und Hörgeräteakustiker aus ganz Mecklenburg-Vorpommern sind zu der Veranstaltung am 13. März gekommen. „Wir haben den Teilnehmern einen kompakten Überblick der audiologischen Kriterien für Hörgeräte und implantierbare Hörsysteme gegeben“, erklärt Prof. Dr. Robert Mlynski, Direktor der Klinik und Poliklinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie „Otto-Körner“. Darüber hinaus wurde der Aufbau und die Funktionsweise von Mittelohrimplantaten, Knochenleitungsimplantaten und Cochlea-Implantaten vorgestellt.

Um den steigenden Behandlungsbedarf von Patienten mit Erkrankungen des Hörsystems flächendeckend und qualitativ hochwertig abdecken zu können, haben die HNO-Kliniken der Universitätsmedizin Rostock und der Universitätsmedizin Greifswald ein gemeinsames, standortübergreifendes Hörzentrum Nord-Ost gegründet. Neben der Diagnostik und Behandlung sowie einer standardisierten Vor- und Nachsorge von Patienten aller Altersgruppen mit Hörstörungen werden geeignete Patienten für implantierbare Hörsysteme umfassend informiert und beraten. Sie erhalten durch die Rostocker und Greifswalder Experten eine hochwertige Versorgung mit Cochlea-Implantaten. Durch neue telemedizinische Strukturen sollen außerdem Fernberatungen für Hörgeschädigte ermöglicht und beispielsweise Patienten vor einem operativen Eingriff entsprechend vorbereitet werden.