header

Patienten-Abc

Ärztliche Betreuung

Besonderen Wert legen wir auf Ihre Behandlung, die in den Händen erfahrener Ärzte liegt und durch modernste diagnostische und therapeutische Einrichtungen unterstützt wird. Wir sind gern bereit, Fragen über Ihre Erkrankung und deren Behandlung zu beantworten. Vor Operationen und diagnostischen Eingriffen klären wir Sie über mögliche Risiken auf. Eine Einverständniserklärung für diagnostische und therapeutische Eingriffe legen wir Ihnen zur Unterschrift vor. Im Entlassungsgespräch informieren wir Sie über eventuell notwendige Maßnahmen und geben Ihnen Empfehlungen.

Ambulantes Operieren

Ambulante Operationen sind in ausgewählten Bereichen an unserem Klinikum möglich. Sie werden vor und nach dem Eingriff durch unser ärztliches und pflegendes Personal betreut und bei medizinischer Unbedenklichkeit am gleichen Tage nach Hause entlassen. Ein großer Vorteil von ambulanten Operationen an der Universitätsmedizin besteht in einem Höchstmaß an Sicherheit, da wir Sie im Bedarfsfall sofort stationär aufnehmen können und alle Fachdisziplinen jederzeit zur Verfügung stehen.

Aufnahmeformalitäten

Während Ihrer Aufnahme stellen unsere Mitarbeiter Ihnen einige Fragen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Ihre persönlichen Angaben unterliegen der generellen Schweigepflicht aller Mitarbeiter und dem Datenschutz. Sollten Sie Hinweise oder Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll über Ihre behandelnde Einrichtung an den Datenschutzbeauftragten des Klinikums (Axel Peter, Tel. 0381 / 494 5155). Wenn Sie auf eine Station aufgenommen werden,  schließen Sie einen Aufnahmevertrag ab. Die Allgemeinen Vertragsbedingungen liegen zur Einsicht vor bzw. werden Ihnen auf Wunsch ausgehändigt. Für den Vertragsabschluss benötigen wir:

  • Krankenhauseinweisung Ihres Arztes
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Krankenversichertenkarte (Chipkarte)
  • Aktuelle Röntgenbilder, Laborbefunde und sonstige Krankenunterlagen (wenn vorhanden)
  • Impfausweis
  • Adresse und Telefonnummer der nächsten Angehörigen 

Ausbildungseinrichtung

Während Ihres Aufenthaltes werden Sie auch von unseren Medizinstudenten im ärztlichen Dienst sowie von Schülern der Krankenpflege und Physiotherapie betreut. Bitte haben Sie dafür Verständnis, denn nur so ist sichergestellt, dass Sie auch in Zukunft von kompetenten Kräften betreut werden.

Ausgang

Bitte tragen Sie außerhalb des Zimmers Überbekleidung wie einen Bademantel oder Morgenrock. Wenn Sie die  Klinik kurzzeitig verlassen wollen, melden Sie sich bitte bei der diensthabende Schwester ab und ziehen Sie sich Straßenbekleidung an.

Ausstattung der Zimmer

In jedem unserer Zimmer gibt es Fernsehen und Telefon. In einigen modernen Zimmern ist das so genannte Cockpitfernsehen individuell am Bett verfügbar, in anderen Zimmern teilen sich Patienten mehrerer Betten einen Fernsehapparat. Betten ohne Telefon und Fernseher gibt es nur, wenn aus medizinischer Sicht Verbote bestehen. Über die TV-Anlagen kann auch Radio gehört werden. Um andere Patienten nicht zu stören, können Sie bei uns Kopfhörer erwerben.
In neuen Stationen gibt es vorrangig Einzel- und Zweitbettzimmer. Die älteren Stationen sind in der Regel mit Drei- oder Vierbettzimmern ausgestattet. Nach Abschluss der umfassenden Sanierungs- und Neubautätigkeiten an der Universitätsmedizin werden die Stationen durchweg mit kleineren Zimmern und eigenen Nasszellen ausgestattet sein.

Begleitperson

In besonderen Fällen besteht die Möglichkeit, eine Begleitperson mit aufzunehmen. Insbesondere in der Kinder- und Jugendklinik können Eltern bei ihren erkrankten Kindern bleiben. Bei Bedarf wenden Sie sich bitte an den behandelnden Arzt. Mit der Begleitperson wird ein Vertrag abgeschlossen, in dem dann auch bestimmte Bedingungen und die eventuellen Kosten geregelt werden.

Besucherhinweise

Die Erfahrung lehrt, dass Menschen im Krankenhaus ganz besonders die Fürsorge ihrer Angehörigen und Freunde benötigen. Machen Sie also so oft wie möglich von Ihrem Recht Gebrauch, Ihren erkrankten Freunden oder Familienmitgliedern Besuche abzustatten. 

Besuchszeiten: täglich 14.00 - 18.00 Uhr bzw. nach Absprache mit der Station. 

Besucher sind gebeten, sich immer erst auf der Station bei der Schwester zu melden.
Selbstverständlich dürfen Sie Schnittblumen mitbringen. Bitte vermeiden Sie es aber, Topfpflanzen ins Krankenhaus zu bringen. Das Mitbringen von Lebensmitteln oder Getränken sollte mit der Stationsschwester abgesprochen werden. Nicht alle Nahrungsmittel, die Sie für Ihre Angehörigen mitbringen, sind auch gut für den Heilungsprozess. Als Besucher dürfen Sie, bis auf wenige Ausnahmen, direkt die Krankenzimmer betreten. Für besondere Hinweise bitten wir Sie, die Schwestern zu konsultieren. Wir bitten Sie außerdem, sich nicht auf die Patientenbetten zu setzen. Für Besucher und Patienten gibt es in der Schillingallee, in der Doberaner Straße und im Zentrum für Nervenheilkunde eine Cafeteria, Patienten müssen sich aber für den Besuch ankleiden und bei der Schwester abmelden. Falls Sie ein Gespräch mit dem Arzt oder Oberarzt der Station wünschen, vereinbaren Sie dies bitte auf der Station.

Cafeteria

An unseren Klinikstandorten Schillingallee und Gehlsdorf finden Sie Cafeterien, die durch den Caterer des Hauses betrieben werden. Bestehen von ärztlicher Seite keine Bedenken, können Sie diese mit Ihren Angehörigen aufsuchen. Bitte erfragen Sie den genauen Standort beim Stationspersonal bzw. beachten Sie die entsprechenden Hinweisschilder.

Datenschutz

Selbstverständlich sind Ihre Daten geschützt. Ihre persönlichen Angaben unterliegen sowohl der generellen Schweigepflicht aller Mitarbeiter als auch dem Datenschutz. Sie erhalten bei Aufnahme den Hinweis zum Datenschutz. Sollten Sie Hinweise oder Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll über Ihre behandelnde Einrichtung an den Datenschutzbeauftragten des Klinikums, Axel Peter, Tel. 0381/ 494 5155.

Entlassung

Der einweisende Arzt erhält einen schriftlichen Bericht über Ihren Aufenthalt. Falls Sie nach Ihrer Entlassung noch Unterstützung und Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an den Sozialdienst in Ihrer Klinik. Vergessen Sie bitte nicht, die gesetzlichen Zuzahlungsbeiträge an der Kasse zu begleichen und Ihre hinterlegten Wertgegenstände wieder in Empfang zu nehmen. Fordern Sie gegen ärztlichen Rat Ihre Entlassung, übernehmen wir für eventuell entstehende Schäden keine Haftung.

Fernsehen und Telefon

In unseren Kliniken können Sie an Automaten Kopfhörer und, gegen Hinterlegung einer Gebühr von 10 € (5 € Pfand und 5 € für ein Telefonguthaben), Ihre persönliche Chipkarte erwerben, die Sie zur Nutzung des Telefons berechtigt. Anfallende Gebühren (pro Gesprächseinheit 0,10 € und eine Grundgebühr von 1,50 € pro Tag) werden automatisch verbucht. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Chipkarte stets ein Guthaben aufweist, um problemlos die entsprechenden Verbindungen herstellen zu können. Beim Verlassen des Klinikums erhalten Sie gegen Rückgabe der Chipkarte am Automaten die Pfandgebühr sowie ein eventuelles Gebührenguthaben in bar zurück.

Innerhalb von Gebäuden des Klinikums ist der Gebrauch von Mobiltelefonen in den durch entsprechende Verbotsschilder gekennzeichneten Bereichen verboten.

Fluchtwege / Verhalten im Brandfall

Bitte verhalten Sie sich in Notsituationen ruhig und folgen den Anweisungen unserer Mitarbeiter. Auf jeder Station finden Sie einen entsprechenden Rettungsplan. Die Fluchtwege sind gut sichtbar ausgeschildert.

Fußpflege / Friseur

Dienstleistungen wie Fußpflege und Friseur können Sie gegen Privatzahlung in Anspruch nehmen. Bitte erfragen Sie bei den Stationsleitungen den konkreten Ablauf.

Fundsachen

Sollten Sie etwas vergessen haben, bewahren wir Ihr Eigentum für drei Monate in der jeweiligen Einrichtung auf, soweit es sich um Wertgegenstände, Geldbeträge oder sonstige Gegenstände dauerhafter Art handelt. Alle nicht genannten Gegenstände werden sofort vernichtet. Schadenersatzansprüche jeglicher Art sind ausgeschlossen.

Hausordnung

Wir hoffen, dass jeder Patient sich so verhält, dass ein gutes Zusammenleben mit anderen Patienten möglich ist. Bei groben Verstößen ist es erforderlich, dass wir Maßnahmen ergreifen, die bis zur Zwangsentlassung und Mitteilung an Ihre Krankenkasse führen können. Bitte beachten Sie die Hausordnung.

Internet

In den meisten Bereichen des Klinikums bieten wir WLAN für Patienten an. Die Zugangsdaten erhalten Sie vom Pflegepersonal.

Krankentransport

Sind Untersuchungen und Behandlungen in anderen klinikeigenen Einrichtungen notwendig, übernimmt der mit modernen Fahrzeugen ausgestattete Fahrdienst des Klinikums den Transport. Bei Verlegungen und Entlassungen werden Fremdunternehmen beauftragt. Für diese Fahrten ist Ihrerseits eine Zuzahlung zu leisten. Die Rechnung wird Ihnen von dem leistenden Unternehmen direkt zugeschickt.

Mahlzeiten

Wir sind bemüht, Ihnen eine abwechslungsreiche und ausgewogene Kost anzubieten und bitten Sie, die Essenszeiten zu beachten, die auf den Stationen aus Behandlungsgründen unterschiedlich geregelt sind. Sollte Ihnen vom Arzt eine spezielle Diät verordnet werden, richten Sie sich bitte genau danach, denn die Behandlung verschiedener Erkrankungen wird durch besondere Diätformen unterstützt. Diesbezügliche Beratungen führen geschulte Diätassistenten auf Anforderung durch. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihre Stationsleitung. Den aktuellen wöchentlichen Menüplan für Frühstück, Mittagessen und Abendbrot finden Sie in Ihrem Zimmer. Täglich kommen Hostessen direkt ans Krankenbett, um die Essensbestellungen für den folgenden Tag aufzunehmen. Es besteht darüber hinaus die Möglichkeit, in einer Cafeteria (Schillingallee, Südstadt, Gehlsdorf) zu essen.

Medikamente

Während Ihres stationären Aufenthaltes werden Sie mit Medikamenten aus dem Klinikum versorgt. Bitte nehmen Sie diese entsprechend der Anordnung des behandelnden Arztes ein. Müssen Sie dennoch zusätzliche Medikamente einnehmen, sprechen Sie bitte mit Ihrem Stationsarzt.

Mitpatienten

Bei der Zimmerbelegung versuchen wir, im Rahmen der Möglichkeiten Ihre Wünsche zu berücksichtigen. Nicht immer wird es sich einrichten lassen, die „idealen“ Patienten zusammenzulegen. Haben Sie bitte auch dafür Verständnis und versuchen Sie, zu Ihren Mitpatienten ein gutes Verhältnis aufzubauen, indem Sie auf die unterschiedlichen Gewohnheiten und Bedürfnisse Rücksicht nehmen.

Parken

Unsere Klinikstandorte befinden sich mit Ausnahme des Standortes Gehlsdorf im Stadtgebiet in zentraler Lage und somit an Verkehrsknotenpunkten. In der Schillingallee steht ein Parkhaus bereit. In besonderen zeitlich begrenzten Ausnahmesituationen wird Ihnen das Wachpersonal an den Zufahrten gern entsprechend der Möglichkeiten behilflich sein.

Pflegebereich

Unsere Gesundheits- und Krankenpfleger/innen sind während Ihres Aufenthaltes rund um die Uhr für Sie da. Sie kümmern sich um Ihr persönliches Wohlergehen und unterstützen Sie bei Ihren täglichen Maßnahmen. Auch hinter den Kulissen erledigen sie eine Vielzahl von Aufgaben. Pflegespezialisten wie z. B. Diabetes-Berater oder Enterostoma-Therapeuten stehen Ihnen auf Wunsch gern zur Verfügung.

Rauchen und Alkohol

Wir bitten Sie, während Ihres Aufenthaltes zu Ihrem und zum Wohl Ihrer Mitpatienten auf das Rauchen zu  verzichten. Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihrem Körper eine Raucherpause zu gönnen. Sollten Sie dennoch rauchen, ist dieses nur an vorhandenen Raucherinseln gestattet. Der Genuss alkoholischer Getränke ist untersagt, denn Alkohol beeinträchtigt den Heilungsprozess.

Sauberkeit

In einer Gesundheitseinrichtung ist Sauberkeit das A und O. Auch Sie können durch umsichtiges Handeln in Ihrem Krankenzimmer und den Nebenräumen, insbesondere den Toiletten, dazu beitragen.

Schweigepflicht

Alle Mitarbeiter sind aktenkundig datenschutzrechtlich belehrt und zum Schweigen verpflichtet. Ihre gesundheitlichen und ggf. auch persönlichen Probleme werden von uns fürsorglich behandelt.

Taxi

Falls Sie im Rahmen Ihrer Entlassung ein Taxi benötigen, können Sie dieses gern bestellen bzw. das Stationspersonal oder den Pförtner um Unterstützung bitten.

Tiere

Leider dürfen Tiere nicht zur Besuchszeit und auch nicht für die Dauer Ihres Aufenthaltes mitgebracht werden. Vielleicht entschädigt Sie für die Zeit der Trennung ein Foto.

Überweisung vom Hausarzt

Wenn Sie ins Klinikum kommen, benötigen Sie vom niedergelassenen Fach- oder Hausarzt eine Überweisung. Falls Sie stationär aufgenommen werden sollen, benötigen Sie ebenfalls eine Einweisung Ihres Arztes. Kommen Sie als Notfall, erfolgt die Behandlung ohne Überweisung oder Einweisung. Ihre Versicherungskarte müssen Sie in jedem Falle dabei haben. Als Privatpatient benötigen Sie keine Überweisung.

Wachdienst

Alle Gebäude der Universitätsmedizin Rostock werden überwacht. Wir haben zwei Wachdienste (WSD in Mecklenburg GmbH, Dussmann AG) unter Vertrag, die sich um die Sicherheit unserer Gebäude kümmern. Die Mitarbeiter der Wachdienste sind als Streifendienste präsent, aber auch als Pfortendienste. 

Wertgegenstände

Wertgegenstände sind in einem Krankenhaus nicht gut aufgehoben. Bitte bringen Sie daher zu Ihrem geplanten stationären Aufenthalt nur die unbedingt erforderlichen Dinge mit. Wertgegenstände und höhere Geldbeträge können Sie in der Kasse des Hauses gegen eine Empfangsbescheinigung hinterlegen. Für den Verlust nicht hinterlegter Wertgegenstände und Geldbeträge, auch bei Verwahrung im Ihnen zur Verfügung gestellten Schrank, übernehmen wir keine Haftung.