Häufige Fragen

Synchron oder asynchron, welches Format sollten wir bevorzugen? 
  • Das Studiendekanat befürwortet ganz entschieden synchrone Live Vorlesungen. Diese haben eine ganz andere Metabotschaft als aufgezeichnete Slideshows und demonstreieren etwas Normalität in diesen besonderen Zeiten. Asynchrone Formate sind eine wunderbare Ergänzung zum Nacharbeiten.
 
So viele Möglichkeiten. Welche Werkzeuge haben sich bewährt? 
  1. Hierzu gibt es nach umfangreichen Tests eine eindeutige Meinung:
  2. Vorlesungen werden mittels Open Broadcaster Software über YouTube Kanäle "gestreamt"
  3. Seminare und sonstiger Kleingruppenunterricht werden mittels Cisco WebEx als interaktives Web-Meeting durchgeführt
  4. andere technische Plattformen oder Formate dürfen genutzt werden, erhalten aber zunächst nicht den priorisierten Support der Medizindidaktik
 
Welche Voraussetzungen benötige ich, damit ich meine Vorlesung live Streamen kann? 
  • Ein internetfähiges Gerät mit Mikrofon und Audo-Ausgabe, normalerweise Ihr Laptop oder PC. Video ist optional.
  • Internet-Zugang (LAN ist besser als WLAN)
  • Open Broadcaster Software (OBS) installiert und korrekt konfiguriert (s. unsere Anleitung)
  • Einen aktuellen Web-Browser, vorzugsweise Chrome (R)
  • Zugang zu Stud.IP um mit Studierenden zu Kommunizieren
  • Vom Studiendekanat erhalten Sie den bitte unbedingt geheim zu haltenden Streaming-Schlüssel 
 
Wer kann die Vorlesung (u.a. Streams) auf youtube sehen? 
  • Die Webadressen der Streams sind nicht öffentlich gelistet.
  • Eine Kommunikation erfolgt ausschließlich über Stud.IP bzw. die dortige E-Mail Funktion. 
  • Nur die Teilnehmer Ihrer Vorlesung bekommen Zeit und Ort der Veranstaltung über Stud.IP mitgeteilt
  • Bei Missbrauch werden entsprechende Streaming-Kanäle kurzfristig aktualisiert- Beteiligte werden über Stud.IP informiert
 

Gibt es einen Codex für Meeting Teilnehmer 

 
  • Ja! 
  • Bei Streaming Veranstaltung ist es strengstens untersagt, den Stream mitzuschneiden, erst recht einen Teil eines Streams später zu veröffentlichen
  • Es werden ausschließlich fachbezogene Fragen und Aufgaben gestellt
  • Ein Mißbrauch der Technik wird verfolgt und geahndet
    • Alle Teilnehmer eines Streams melden sich mit Ihrem richtigen Namen an
 
Kann ich meine Vorlesung auch alternativ aufzeichen und in asynchron auf STUD.IP zur Verfügung stellen? 
  • Vorlesungen sollten bevorzugt gestreamt werden. 
  • Technik-affine Dozierende können bei Bedarf auch asynchrone Videos oder sonstig Lehrmittel auf Stud.IP laden und den Studierenden zur Verfügung stellen. Anleitungen hierzu finden Sie in den entsprechenden Rubriken
 
 Wie werden Seminare online durchgeführt? 
  • Für Seminare bieten sich Online-Konferenzen an
  • Weitere Informationen haben wir in den Unterkategorien bereit gestellt
  • Nützlich sind hierbei die Chat-Funktion und die Möglichkeit den Bildschirm oder ein Fenster zu teilen. Dadurch können Dokumente im freigegebenen Fenster von der Gruppe kollaborativ bearbeitet werden.
  • POL, Fallbasiertes o.ä. Lernen sollte möglich sein, mit etwas Fantasie auch Rollenspiele
 
Was regelt das Gesetz über Datenschutz, Urheberrecht und Privatsphäre in Bezug auf Online-Lehre? 
  1. Gehen Sie auf Stud.IP
  2. Klicken Sie auf Ihre Veranstaltung
  3. Klicken Sie auf Dateien 
  4. Wählen Sie den entsprechenden Ordner
  5. Klicken Sie auf "Datei Hinzufügen"
  6. Wählen Sie eine passende Datei, z.B. aus "Mein Computer" Hier sehen Sie auch, dass Sie Dateien bis zu 1 GB hochladen können. Das sollte für Ihre Videos reichen
  7. Nun erscheint ein Popup-Fenster in dem Sie sich ausführlich über Lizenzen informieren können. Es ist mehr erlaubt, als die meisten von Ihnen denken. 

Weitere Informationen finden Sie auch unter https://irights.info/artikel/urhwissg-tritt-in-kraft/28994 (Angaben ohne Gewähr)

 

Kann ich Nachbereitungen einfordern? 
  • Jawohl
  • Fordern Sie Studierende auf Dokumente zu erstellen
  • Feedback für Nachbereitungen könnten auf Peer-Ebene stattfinden:
    • Alle Studierende laden eine Hausarbeit auf Stud.IP
    • Von diesen Dokumenten bekommt jeder 3 Dokumente zugelost und gibt hierzu Feedback
    • So sehen Studierende nicht zuletzt auch wo Sie selber stehen