Forschungsförderung

Bonus-Regeln zur Strukturförderung an der Medizinischen Fakultät

Auf Empfehlung der Forschungskommission hat die Fakultätsleitung beschlossen, Forschungsaktivitäten wie folgt zu unterstützen:

Forschungsanträge

  • DFG-Anträge : 2.500 EUR je Antrag (bei beantragtem Fördervolumen > 30.000 EUR)
  • DFG-Bewilligung: 5 % des Fördervolumens (max. 7.500 EUR)
  • BMBF-Anträge: 2.500 EUR je Antrag bzw. für beteiligte Teilprojekte der Med. Fakultät an einem interdisziplinären Verbundprojekt (bei beantragtem Fördervolumen > 30.000 EUR)
  • EU-Anträge: 2.500 EUR je Antrag bzw. für beteiligte Teilprojekte der Med. Fakultät an einem interdisziplinären Verbundprojekt (bei beantragtem Fördervolumen > 30.000 EUR)

Gratifikation für die Betreuung von erfolgreich abgeschlossenen Promotionen
Für erfolgreich abgeschlossene Promotionen (Dr. med., Dr. med. dent., Dr. rer. hum.) erhalten die betreuenden Kliniken, Institute und Forschungseinrichtungen folgenden differenzierten Bonus:

      (i)  Promotionen inklusive einer Publikation in einer Zeitschrift mit Impact-Faktor: 2.000 EUR
      (ii) Promotionen, die nicht zu (i) gehörig sind: 1.000 EUR

Anträge können laufend an den Prodekan für Forschung gestellt werden. Die Bewilligung ist an das Kalenderjahr gebunden.

FORUN

Das FORUN-Programm stellt ein entscheidendes Instrumentarium der Forschungsförderung in der Universitätsmedizin dar, welches nicht nur der Qualitätssicherung in der klinisch angewandten patientennahen Forschung und medizinischen Grundlagenforschung, sondern auch der Unterstützung zukunftsträchtiger neuer Forschungsschwerpunkte innerhalb der Fakultät dienen soll. Hierbei gilt die wissenschaftliche Exzellenz des zu unterstützenden Projekts als wesentliches Kriterium in der Entscheidung für die Bewilligung von Geldern. Ziel des FORUN-Programms ist es, die Rahmenbedingungen für eine qualitativ hochwertige, international kompetitive und insbesondere auch interdisziplinär ausgerichtete Forschung sowie die Voraussetzungen zum Einwerben von externen Drittmitteln zu verbessern.

Frauenförderprogramm Else Hirschberg

Die Medizinische Fakultät fördert gezielt Wissenschaftlerinnen und Ärztinnen, beispielsweise durch eine Wiedereinstiegsförderung nach Eltern-/oder Pflegezeit oder die Förderlinie Habilitationsförderung. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Frauenförderprogramm Else Hirschberg.

Die Frist zur Einreichung von Anträgen für die vier Förderkategorien ist der 30. Juni jeden Jahres.

Das Antragsformular können Sie hier herunterladen.

Ihre Anträge richten Sie bitte als ein pdf-Dokument an: dekanat.forschung{bei}med.uni-rostock.de.

Rostock Academy of Science

Die Universitätsmedizin Rostock vergibt im Rahmen des Strukturprogramms für Clinician Scientists und Medical Scientists ärztliche Weiterbildungsstellen sowie Stellen für den wissenschaftlichen Nachwuchs, der nicht in der Krankenversorgung tätig ist.

Weiterführende Informationen zur Rostock Academy of Science (RAS) und Hinweise zur Bewerbung