header

Bewerbung

Humanmedizin | Zahnmedizin |Medizinische Biotechnologie

Zahnmedizin

Hier kommen Sie zur Hauptseite der Zahnmedizin

Bewerbung zum 1. Semester

Für Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung erfolgt die Bewerbung ausschliesslich über hochschulSTART.de, der Stiftung für Hochschulzulassung (ehemals ZVS). Ausländische Studienbewerberinnen/Studienbewerber mit EU/EWR- Staatsangehörigkeit bzw. mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung bewerben sich ebenfalls über hochschulstart.de.

Bewerbungen für das Hochschulauswahlverfahren WS (1. Semester)
Für den Studiengang Zahnmedizin erfolgt die Bewerbung ausschließlich über das Portal Hochschulstart. Ausführliche Informationen über das Bewerbungs- und Auswahlverfahren finden Sie auf den Internetseiten Hochschulstart.

EXTRAS: Zur Berücksichtigung von Boni durch eine mit „sehr gut“ abgeschlossenen Berufsausbildung in den u.g. Berufen oder ein erfolgreich abgeschlossenes Modul in einem Juniorstudium mit medizinischem Bezug ist der erforderliche Nachweis  in Form einer beglaubigten Kopie bis zum 15.07.d.J. an das Studierendensekretariat der Universität Rostock, 18051 Rostock zu schicken.

Fügen Sie den Unterlagen bitte ein formloses Schreiben mit Namen, Anschrift, Bewerbernummer von hochschulSTART und Studiengang bei.

Wer minderjährige Kinder erzieht, sendet zusätzlich eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde an das Studierendensekretariat der Universität Rostock, 18051 Rostock.

Auswahlkriterien der Hochschule - Neu zum Bewerbungszeitraum WS 17/18 !

Vorauswahlverfahren:

Zur Begrenzung der Teilnehmerzahl am hochschuleigenen Auswahlverfahren findet eine Vorauswahl statt. Voraussetzungen für die Teilnahme am Vergabeverfahren sind:

  1. ein Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung von 2,3 und besser oder der Nachweis einer vergleichbaren Qualifikation
  2. eine gegenüber der Stiftung für den Studienort Rostock angegebene Ortspräferenz von 1 oder 2 für den gewählten medizinischen Studiengang.

Vergabeverfahren:

 Die Vergabe der Studienplätze im Studiengang Humanmedizin im Auswahlverfahren der Hochschule erfolgt aufgrund einer Zulassungsnote, die maßgeblich aus der Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung folgt.

Eine Verbesserung der Durchschnittsnote kann wie folgt erreicht werden:

  • Ergebnis im Test für Medizinische Studiengänge (TMS)

Bei Nachweis folgender Ergebnisse im TMS wird die Durchschnittsnote wie folgt verbessert:

  1. bei der Testnote 1 um den Wert 0,3; entspricht einem Testwert von 1,0 bis 1,5
  2. bei der Testnote 2 um den Wert 0,2; entspricht einem Testwert von 1,6 bis 2,5
  3. bei der Testnote 3 um den Wert 0,1, entspricht einem Testwert von 2,6 bis 3,5.

Eine schlechtere Testnote als 3 im TMS führt zu keiner Verbesserung.

Der TMS wird von der Universität Heidelberg und anderen Universitäten gemeinsam durchgeführt. Mit der Vorbereitung, Organisation und Koordination des Testverfahrens beauftragt die Universität Rostock die zentrale TMS-Koordinierungsstelle bei der Medizinischen Fakultät Heidelberg. Die Teilnahme am TMS ist freiwillig und bestimmt sich abschließend nach den vom Testveranstalter festgelegten Bedingungen. Ein Rechtsverhältnis zur Universität Rostock wird durch die Teilnahme am TMS nicht begründet. Die Universität Rostock verwendet ausschließlich das den Teilnehmern jeweils von der Auswertungsstelle mitgeteilte Testergebnis.

  • Nachweis einer mit " sehr gut" abgeschlossenen Berufsausbildung lt. Anlage 1 Zulassungsordnung

Ein Abschluss mit der Note „Sehr gut“ liegt bei einer Note von 1,0 bis einschließlich 1,5 vor. Wird auf dem Zeugnis kein Gesamtergebnis (Note) ausgewiesen, errechnet sich dieses aus dem arithmetischen Mittel der angegebenen Einzelnoten aus den einzelnen Prüfungsbereichen.

Bei Nachweis des Abschlusses einer oder mehrerer der in der Anlage 1 der Zulassungsordnung angegebenen medizinnahen Berufsausbildungen mit der Note „sehr gut“ wird die Durchschnittsnote einmalig um den Wert 0,3 verbessert.

Liste anerkennungsfähiger Berufsausbildungen nach § 4 Absatz 3 der Zulassungsordnung:

- Altenpfleger/in- Anästhesietechnische/r Assistent/in
- Chirurgisch-Technische/r Assistent/in
- Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
- Gesundheits- und Krankenpfleger/in
- Krankenschwester/-pfleger
- Kinderkrankenschwester/-pfleger
- Pflegefachfrau/-mann
- Hebamme/Entbindungspfleger
- Medizinisch-Technische/r Assistent/in
- Medizinisch-Technische/r Assistent/in – Funktionsdiagnostik
- Medizinisch-Technische/r Laboratoriumsassistent/in
- Medizinisch-Technische/r Radiologieassistent/in
- Operationstechnische/r Assistent/in - Physiotherapeut/in
- Radiologisch-Technische/r Assistent/in
- Rettungsassistent/in / Notfallsanitäter/in
- Zahntechniker/in

 

  •   erfolgreich abgeschlossenes Moduls mit medizinischem Bezug in einem Juniorstudium

 Für ein oder mehrere erfolgreich abgeschlossene Module mit medizinischem Bezug in einem Juniorstudium  wird ein einmaliger Bonus von 0,1 auf die Durchschnittsnote gewährt.

 

Bewerbungsfristen :

  • 31. Mai d. J.

          Die Hochschulzugangsberechtigung wurde vor dem 16. Januar d. J. erworben.

  • 15. Juli d. J.

          Die Hochschulzugangsberechtigung wird im Zeitraum vom 15. Januar bis 15. Juli d.J. erworben.

EXTRAS: Zur Berücksichtigung von Boni durch eine mit „sehr gut“ abgeschlossenen Berufsausbildung in den o.g. Berufen oder ein erfolgreich abgeschlossenes Modul in einem Juniorstudium mit medizinischem Bezug ist der erforderliche Nachweis  in Form einer beglaubigten Kopie bis zum 15.07.d.J. an das Studierendensekretariat der Universität Rostock, 18051 Rostock zu schicken. Fügen Sie den Unterlagen bitte ein formloses Schreiben mit Namen, Anschrift, Bewerbernummer von hochschulSTART und Studiengang bei.

Wer minderjährige Kinder erzieht, sendet zusätzlich eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde an das Studierendensekretariat der Universität Rostock, 18051 Rostock.


Stiftung für Hochschulzulassung
- Stiftung des öffentlichen Rechts -
Sonnenstr. 171
44128 Dortmund

Universität Rostock
Studierendensekretariat
18051 Rostock

Zulassungsgrenzen

Auf Grund der geänderten Auswahlverfahren für Zahnmedizin der Universität Rostock für das Wintersemester 2017/2018, bieten die Zulassungsgrenzen der vergangenen Jahre keinerlei Anhaltspunkte dazu, die Bewerbungschancen für das Jahr 2017 einzuschätzen.
Sobald die Zulassungsgrenzen nach dem aktuell gültigen Verfahren vorliegen, werden diese hier veröffentlicht. Bitte auf der verlinkten Seite nach unten scrollen.

 

Studienplatztausch

Ein Studienplatztausch kann nur bei Einverständnis der beteiligten Hochschulen erfolgen. An der Universität Rostock ist dieser nur in Ausnahmefällen möglich. Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Genehmigung durch die Hochschule.
1. Fachsemester (vor Studienbeginn)
Bei Zuweisung eines Studienplatzes über Hochschulstart ist nur ein Tausch möglich, wenn beide Tauschpartner innerhalb der gleichen Quote (Leistung, Wartezeit) eine Zulassung erhalten konnten.

Wenn Sie im Auswahlverfahren der Universität Rostock (AdH) einen Studienplatz erhalten haben, ist ein Tausch ausgeschlossen.

Losverfahren

Informationen zum Juniorstudium an der Universität Rostock

Bewerbung zum 1. Semester - Internationale Studieninteressierte

Ein Studium der Zahnmedizin  an der Universität Rostock setzt den Sprachnachweis C1 voraus.

Internationale Studieninteressierte
für den Studiengang Zahnmedizin

  • mit einer deutschen Hochschulzugangsberechtigung oder
  • aus der EU oder
  • aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) oder
  • in Deutschland wohnende Bewerberinnen/Bewerber, die selbst nicht Staatsangehörige eines EU-Staates bzw. Norwegens, Islands oder Liechtensteins sind, deren Familienangehörige aber zu diesem Personenkreis gehören und in Deutschland beschäftigt sind, 

richten ihre Bewerbung an hochschulstart.de.

Internationale Studieninteressierte für den Studiengang Zahnmedizin mit einer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung, die

  • nicht der EU oder
  • nicht dem EWR angehören,
  • ein Studienkolleg absolviert haben,

bewerben sich über die Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen uni-assist.

Die Datenbank anabin (Anerkennung und Bewertung ausländischer Bildungsnachweise) ermöglicht eine erste Einschätzung der Wertigkeit Ihrer Ausbildung im Hinblick auf das deutsche Bildungssystem.

Höheres Fachsemester

Die Bewerbungsfristen  (Ausschlussfristen) für einen Antrag auf Zulassung in ein höheres Fachsemester sind:

zum Wintersemester 01.06. bis 15.07. d. J. (Nachreichfrist für fehlende Unterlagen: 10.09. d. J.)
zum Sommersemester 01.12. bis 15.01. d. J.  (Nachreichfrist für fehlende Unterlagen: 10.03. d.J.)

Für Bewerbungen zum Wintersemester sind nur die ungeraden Fachsemester (3., 5. usw.) und zum Sommersemester  nur die geraden Fachsemester (2., 4., 6. usw.) möglich.

Die Auswahl für höhere Fachsemester erfolgt gemäß § 5 Abs. 2 und 3 des Hochschulzulassungsgesetzes Mecklenburg-Vorpommern und nach Maßgabe der Satzung der Universität Rostock. Demnach werden verfügbare Studienplätze an die Bewerber vergeben, die die hierfür in der Studien-/Prüfungsordnung festgelegten Studien-/Prüfungsleistungen erbracht haben. Dabei sind vorrangig die Bewerber zu berücksichtigen, die für den gewünschten Studiengang im Bundesgebiet endgültig eingeschrieben sind oder waren (Hochschulwechsler).

Zwingende fachliche Voraussetzungen für die einzelnen Fachsemester finden Sie im §16 (S.12 ff) der Satzung der Universität Rostock.

Online-Einschreibung zum höheren Fachsemester

Hinweise zu den Bewerbungsunterlagen

Höheres Fachsemester - internationale Studieninteressierte

Internationale Studieninteressierte für den Studiengang Zahnmedizin zum Einstieg in ein höheres Fachsemester bewerben sich direkt an der Universität Rostock.

Folgende Schritte sind erforderlich:

  • Online-Bewerbung durchführen (nur innerhalb der Bewerbungsfristen freigeschaltet)
  • das sich daraus ergebende PDF-Formular ausdrucken, ergänzen und unterschreiben
  • (nicht beglaubigte) Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • (nicht beglaubigte) Kopie des Anrechnungs­bescheides des zuständigen Landesprüfungsamtes
    siehe ► Anerkennung bisher erbrachter Studienleistungen

 

Ein Studium der Zahnmedizin an der Universität Rostock setzt den Sprachnachweis C 1 voraus.

Beachten Sie hierbei bitte, dass der Studienbetrieb an der Universität Rostock nach Studienjahren, beginnend mit dem Wintersemester, gegliedert ist. Eine Bewerbung für die geraden Fachsemester (2., 4. usw.) ist somit nur zum Sommersemester möglich, eine Bewerbung für die ungeraden Fachsemester (3., 5. usw.) ist somit nur zum Wintersemester möglich.

Weiterhin ist für bisher erbrachte Studienleistungen im Ausland oder Studienleistungen aus einem anderen Studiengang ein Anrechnungsbescheid vom zuständigen Landesprüfungsamt erforderlich.

Folgende Zuständigkeit für die Erstellung des Anrechnungsbescheids ist gegeben (wenn Geburtsort nicht Deutschland):

Thüringer Landesverwaltungsamt 
Weimarplatz 4
99423 Weimar
0361 3770 0

Zugangsprüfung "Studium ohne Abitur"

Die bestandene Prüfung berechtigt zu einem Studium an der Universität Rostock in dem gewählten Studiengang. Es wird kein Anspruch auf einen Studienplatz erworben.

Studiengang Zahnmedizin
Verantwortlicher für die Zugangsprüfung:
Prof. Dr. Thomas Noack  
0381 494 8010
thomas.noack{bei}uni-rostock.de

Bewerbungsfristen:
01. Februar bis 31. März d. J.

Weitere Informationen finden Sie hier.