header

Baufortschritt Neubau "Zentrale Medizinische Funktionen"

17. November 2016: ZMF bekommt Finanzspritze für Erdwärme

Besuch von Energieminister Christian Pegel: Mit knapp 317 000 Euro aus dem EFRE-Topf fördert sein  Ministerium die Erdwärme-Anlage für das kontinuierlich wachsende Herzstück ZMF an der Schillingallee. „Wir gehen davon aus, dass die Geothermie etwa 30 Prozent unseres Bedarfs an Kälte, Wärme und Strom für das ZMF-Gebäude decken wird“, sagt Harald Jeguschke, Kaufmännischer Vorstand der Unimedizin, beim Termin.

15. Juni 2016: Grundsteinlegung

Nach dem Baustart im Herbst 2015 haben heute MVs Ministerpräsident Erwin Sellering, Finanzministerin Heike Polzin, Bildungsminister Mathias Brodkorb, Uni-Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck und die Vorstandsmitglieder der Unimedizin den Grundstein gelegt. Dabei versenkten sie als Zeitkapsel eine Büchse der hauseigenen Rohrpostanlage, die neben Bauplänen, Münzen und den Tageszeitungen auch Symbole der täglichen Arbeit an der Unimedizin enthält: das Modell einer Herzklappe der neuesten Generation, ein Glasfläschchen mit Herzschrittmacherzellen und die aktuellen Stundenpläne der Medizinstudenten.

9. November 2015

Startschuss: Die vorbereitenden Maßnahmen sind beendet; die Bauarbeiten am künftigen Herzstück der Universitätsmedizin haben offiziell begonnen. Auf der Internetseite des Betriebs für Bau und Liegenschaften gibt es den Baufortschritt live zu bestaunen - per Webcam aus drei Perspektiven:

Zur Webcam

Oktober 2015: Vorbereitungen

Auf der Fläche für das derzeit größte Bauprojekt des Landes an der Schillingallee herrscht Bewegung: Derzeit werden Regenrückhaltebecken für unseren Neubau Zentrale Medizinische Funktionen (ZMF) in die Erde gebracht.

Visualisierung: So soll der Neubau aussehen

© Haid & Partner Architekten & Ingenieure & Generalplaner, Nürnberg

10. Juli 2015: Bauschild enthüllt

Es geht voran: Am 10. Juli hat der Vorstand der UMR gemeinsam mit Vertretern des Betriebs für Bau und Liegenschaften (BBL) MV offiziell das Bauschild an der Großbaustelle für den Neubau "Zentrale Medizinische Funktionen" enthüllt. Dort werden künftig unter anderem Notaufnahme, Tagesklinik, Labore und Intensivstationen ihren Platz finden. Das Schild an der Schillingallee erlaubt einen ersten Blick auf und ins Gebäude. Die Übersicht ist barrierefrei gestaltet und mit einem QR-Code versehen, über den sich Interessierte die wichtigsten Informationen vorlesen lassen können.