Studiengangssteckbrief

Zielstellung des Studiengangs

Im Studium soll eine spezifische Befähigung zum Einsatz in Forschungsgebieten an den Schnittstellen zwischen klinischen und grundlagenorientierten Fragestellungen vermittelt werden. Der Bachelor- / Master- Studiengang Medizinische Biotechnologie verbindet die Inhalte und Fragestellungen der experimentellen Medizin mit der Methodik der Molekularbiologie, Zellbiologie und Genomik. In Zusammenarbeit mit der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, der Fakultät für Maschinenbau und Schiffstechnik und der Fakultät für Informatik und Elektrotechnik der Universität Rostock wird eine fundierte und breitgefächerte Ausbildung zum Bachelor bzw. Master of Science geboten.

Inhaltliche Anforderungen

Im Bachelor wird den Studierenden die naturwissenschaftliche Basis vermittelt. Das Gewicht des Unterrichts liegt auf den naturwissenschaftlichen, vorklinischen und medizinisch-theoretischen Fächern.

Der anschließende Master vermittelt aktuelle Kernthemen wie zum Beispiel Stammzellforschung, biotechnologische Verfahrenstechniken, Immunologie und Proteomik.

 Anforderungen an die Studierenden

  • Interesse an naturwissenschaftlichen und klinischen Fragestellungen
  • gute Kenntnisse in Chemie, Biologie, Physik, Mathematik und Englisch
  • eigenverantwortliche und selbstständige Arbeitsweise
  • Freude an Labortätigkeit

Besonderheiten

  • Aufnahme von nur 25 Studierenden pro Jahr
  • individuelle Betreuung
  • hoher Praxisbezug
  • Interdisziplinarität

Praktika

Vor dem Studium müssen keinerlei Praktika abgeleistet werden.

Im Bachelor werden diverse Laborpraktika und ein Berufspraktikum absolviert. Diese Praktika finden in der semesterfreien Zeit statt.

Tätigkeitsfelder für Absolventen

  • Einsatz in der Grundlagenforschung
  • Medizinische Forschung und Entwicklung
  • Arzneimittelforschung
  • wissenschaftlich-technische Tätigkeit in Laboren
  • Qualitätssicherung in Biotechnologie-Unternehmen
  • Regelungs- und Überwachungsfunktionen in Behörden

Potentielle Arbeitgeber

  • Universitäten
  • Unternehmen der Biotechnologiebranche
  • Behörden, Landesämter
  • Pharmaindustrie
  • Consultingfirmen, Versicherungen
  • Patentbüros

Weiterführende Studienmöglichkeiten

Nach erfolgreichem Bachelorabschluss kann der gleichnamige Masterstudiengang angeschlossen werden. Der Bachelor kann als Ergänzung für weitere Ausbildungen z.B. zum Fachjournalisten, Juristen oder Wirtschaftswissenschaftler (MBA) und für anspruchsvolle wissenschaftlich-technische Tätigkeiten in der Funktion eines Laborleiters in Laboren der biomedizinischen Industrie genutzt nutzen.

 

Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs besitzen die Qualifikation zur Promotion z.B. zum Dr. rer. nat.  bzw. Dr. rer. hum. und sind für die Funktion eines Arbeitsgruppenleiters in universitären und industriellen Forschungslaboren qualifizert.

Studienablauf

Gliederung

Der Studiengang gliedert sich in zwei Abschnitte, den Bachelor- und den  Masterstudiengang. Der Bachelorstudiengang wird in deutscher Sprache durchgeführt. Der Masterstudiengang wird maßgeblich in deutscher Sprache abgehalten. Einzelne Veranstaltungen werden in englischer Sprache angeboten.

Studienablaufplan Bachelor ab 2013

Studienablaufplan Master

weiterführende Informationen

Vertiefungsrichtung und Wahlpflichtmodule

Da es sich bei diesem Studiengang bereits um ein hoch spezialisiertes Studienangebot handelt, gibt es keine weiteren Vertiefungsrichtungen. Im Bachelor gibt es jedoch einen großen Pool an Wahlmodulen.

Lehr- und Lernformen

Die einzelnen Fächer sind modularisiert. Es wird in verschiedenen Lehrformen unterrichtet. Dieses sind hauptsächlich Vorlesungen, Seminare, Übungen und Praktika. Es herrscht Anwesenheitspflicht.

weiterführende Informationen

Stundenplan

Sie studieren in einer eigenen Studiengruppe und erhalten von uns einen vorgefertigten Stundenplan. Wir teilen Sie für alle Seminare und  Praktika ein (Ausnahme Methodenpraktika und Berufspraktikum). Es ist sichergestellt, dass jeder Studierende seinen Praktikums- und Seminarplatz erhält.

Zulassung zum Studium

Die Qualifikation für das Studium im Bachelorstudiengang Medizinische Biotechnologie wird durch die Allgemeine Hochschulreife nachgewiesen. Der Studiengang steht allen Studienanfängern mit ernsthaftem naturwissenschaftlichen Interesse offen.

Der Masterstudiengang steht Bewerberinnen und Bewerbern mit einem Bachelorabschluss im Studiengang Medizinische Biotechnologie, Molekulare Medizin, Biomedizintechnik oder einem vergleichbaren Studiengang offen.

Bewerbung

Prüfungen

Es gibt semesterbegleitende Prüfungen. Am Semesterende schließt ein Prüfungszeitraum von vier Wochen an. In diesem Zeitraum finden die Modulabschlussklausuren bzw. die mündlichen Prüfungen statt.

weiterführende Informationen