Studienstart

Studienstart: Wintersemester 2022/2023

 

Studieninteressierte ohne Abitur können sich vom 1.2.2022 bis zum 31.03.2022 im Studierendensekretariat zur Zulassungsprüfung anmelden.

Weitere Informationen zur Zulassungsprüfung finden Sie hier.


Profil

Die Fachweiterbildung für Anästhesie und Intensivpflege hat sich seit Jahrzehnten bewährt und kontinuierlich weiterentwickelt und ausgebildete Fachkräfte auf den Intensivstationen und im ambulanten Bereich stehen für eine qualitativ hochwertige Versorgung von kritisch Kranken.

Dennoch, das Gesundheitswesen befindet sich im Wandel: Demografische Entwicklungen, wissenschaftlicher Fortschritt und epidemiologische Veränderungen stellen uns künftig vor große Herausforderungen, denen wir adäquat begegnen müssen. Die Versorgung kritisch Kranker wird zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Gesundheitsfachberufe sind gefordert, ihr pflegerisch-therapeutisches Handeln und ihr Fachwissen kontinuierlich zu reflektieren und die Versorgungsmöglichkeiten von intensiv-pflichtigen Patienten kritisch zu prüfen. Die Vermittlung weiterer Kenntnisse auf akademischen Niveau ist sinnvoll und zielführend. Der Bachelor-Studiengang Intensivpflege zielt darauf ab, Sie optimal auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten.


Das bieten wir

Sie studieren an einer Universität und erwerben mit unserem Studiengang den akademischen Titel eines Bachelor of Science sowie die Fachweiterbildung Anästhesie und Intensivpflege. Neben der fachlichen Professionalisierung in der Intensivpflege bietet Ihnen der universitäre Abschluss auch die Möglichkeit, sich im Wissenschaftsbereich zu positionieren, in Ihrem beruflichen Umfeld Prozesse zu optimieren und weiterzuentwickeln und Innovationen in der Intensivpflege anzustoßen. Ihre fachspezifischen Kompetenzen und der Bachelor of Science eröffnen Ihnen zudem neue Karrierechancen auch in anderen Bereichen des Gesundheitssystems und ermöglichen Ihnen den Zugang zu einem Masterstudium, z.B. ANP (Advanced Nursing Parctice).

Ziel des Studiengangs Intensivpflege ist, Ihnen Wissens- und Handlungskompetenzen evidenzbasiert zu vermitteln. Sie werden Ihre fachlich-praktischen Fertigkeiten und Ihr theoretisches Wissen erweitern und Wissenschaftskompetenz erwerben. Zudem werden Sie befähigt, die spezifischen Berufs- und Handlungsfelder in der Versorgung kritisch kranker Patienten zu gestalten und weiterzuentwickeln. Wir vermitteln Ihnen weiterführendes naturwissenschaftliches, medizinisch-therapeutisches und pflegerisches- bzw. pflegewissenschaftliches Wissen auf dem Stand der heutigen Medizin und den verwandten Natur- und Pflegewissenschaften. In Simulationssettings lernen Sie praxisnah und mit dem Ziel, intensivpflegerische und therapeutische Tätigkeiten selbstständig zu planen, zu delegieren, auszuführen und zu überwachen.

Die Pflege als Teil der Heilkunde hat einen eigenen Forschungsbedarf. Daher lernen Sie, mit wissenschaftlichen Versorgungs- und Forschungsprojekten und mit wissenschaftlichen Methoden-, Theorie- und Prozessentwicklungen umzugehen. Im Studium erlernen Sie, wissenschaftliche Publikationen zu interpretieren und zu evaluieren und sich an ihrer Ausarbeitung zu beteiligen. Sie lernen Forschungsvorhaben zu planen, zu unterstützen und durchzuführen. Zudem befähigen wir Sie, in Expertenteams verantwortlich zu arbeiten, Arbeitsgruppen zu leiten, die fachliche Entwicklung anderer anzuleiten und vorausschauend mit Problemen im Team umzugehen.

Im sozialen Sektor ist die Interaktion das A und O. Wir statten Sie mit den notwendigen kommunikativen und pädagogischen Grundlagen aus und vermitteln weiterführende Kenntnisse in medizinischer Soziologie und Psychologie. Sie erwerben Kompetenzen, um sich in medizinischen Teams, mit Fachvertretern und Angehörigen anderer Gesundheitsberufe sowie mit Patienten und deren Angehörigen zielgruppengerecht auszutauschen.

Kontakt

Dorothea Höft

0381 494 5054

intensivpflege@med.uni-rostock.de


Sprechzeiten:

nach Absprache