header

Aktuelles

Betroffene und Mediziner treffen sich zum Psychoseseminar: Begegnung auf „neutralem Boden“/Veranstaltungen seit mehr als 20 Jahren

27. November 2013

Seit mehr als 20 Jahren finden in Rostock Psychoseseminare statt. Sie richten sich an Betroffene, aber auch an Verwandte und Freunde von Menschen mit Psychiatrieerfahrungen.

Auf neutralem Boden, also außerhalb der Klinik, diskutieren Mediziner, Psychiatrie-Mitarbeiter und Betroffene über den Umgang mit den Erkrankungen. Das nächste Psychoseseminar findet am 28. November 2013 in den Räumen der Volkshochschule Rostock statt. Thema: „Mein Leben in zwei Welten. Zwischen Wahn und Alltag.“ Die Veranstaltung versteht sich als Forum, es werden keine Vorträge gehalten, statt dessen wird das Gespräch mit den Teilnehmern gesucht.

 

Erfahrungen und dem Umgang mit der Krankheit außerhalb der Klinik zu diskutieren, bietet viele Vorteile, so Dr. Roland Wandschneider, Psychiater an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universitätsmedizin Rostock. „Man diskutiert nicht im Stress einer Akut-Situation, Betroffene finden sich nicht wie in der Klinik in der Rolle des Behandelten, Angehörigen haftet nicht der Makels des Störenfrieds an.“

 

Andererseits befinden sich auch die Mediziner und professionell in der Psychiatrie Beschäftigte nicht in der Situation der Behandelnden und können sich ohne Verantwortungsdruck mitteilen. „Ziel ist es, die unterschiedlichen Perspektiven der einzelnen Gruppe zu respektieren und durch Erfahrungsaustausch voneinander zu lernen“, so Dr. Wandschneider. Dabei gehe es um den Erfahrungshorizont von Menschen mit psychischen Erkrankungen, um ihre Bedürfnisse und darum, wie besser auf sie eingegangen werden kann.

 

Psychoseseminare finden in regelmäßigen Abständen seit mehr als 20 Jahren statt. Neben der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sind auch der Förderverein Gemeindepsychiatrie und der Landesverband der Angehörigen und Freunde psychisch Kranker in Mecklenburg-Vorpommern beteiligt. Die Moderation des kommenden 83. Psychoseseminars übernimmt Stefan Pauleck, Diplom-Sozialpädagoge im Förderverein Gemeindepsychiatrie.

 

28. November 2013, 16.45 bis 18.45 Uhr, Volkshochschule Rostock, Am Kabutzenhof 20a, 18057 Rostock (Gebäude der EWS)