header

Aktuelles

22.000 Höhenmeter für kranke Kinder

22. November 2019
classen

Für kranke Kinder im Einsatz: Torsten Lübbe (v.l.) (PAM Saint-Gobain), Marco Düwell (EIM Greifswald), Prof. Dr. Carl Friedrich Classen, Projektleiter von Mike Möwenherz, Thomas Wenzel (VTK Greifswald), Bruno Voigt (MeckRohr Rostock) und Manfred Laß (Firma Laß in Rostock).

classen

Vom Atlantik bis zum Mittelmeer: Für den guten Zweck legten die Radler 1000 Kilometer vor der beeindruckenden Kulisse der Pyrenäen zurück.

Unternehmer sammeln auf Pyrenäenstrecke 5.000 Euro für „Mike Möwenherz“

1.000 Kilometer mit insgesamt 22.000 Höhenmetern entlang der Pyrenäen – fünf Handwerker und Geschäftsmänner aus Rostock und Greifwald haben kräftig in die Pedale getreten, um Spenden für kranke Kinder zu sammeln. Die erradelten 5.000 Euro wurden jetzt an das Team „Mike Möwenherz“ der Universitätsmedizin Rostock übergeben.

Gestartet sind die Radler Ende August an der Atlantikküste in Biarritz, Frankreich. Zwei Wochen später traf das Team in Saint-Cyprien am Mittelmeer ein. „Alle Fahrer arbeiten seit Jahren zusammen und stehen in Kunden- und Lieferantenbeziehungen“, sagt Bruno Voigt, Geschäftsführer der Firma MeckRohr in Rostock, der die Fahrt organisiert hat. „Wir sind alle fahrradverrückt. Im letzten Jahr haben wir die Alpen überquert, dieses Mal wollten wir uns die Pyrenäen vornehmen. Und dabei das Sportliche mit dem Nützlichen verbinden.“ 

Das Team Mike Möwenherz betreut schwerstkranke Kinder in ihrer letzten Lebensphase so, dass sie möglichst im heimischen Umfeld bleiben können. Es hat im Mai 2014 seine Arbeit aufgenommen und betreut aktuell 25 Familien im ganzen Bundesland. „Eine schwere, aber dankbare Arbeit“, sagt Projektleiter Prof. Dr. Carl Friedrich Classen. „Auch wenn die Kinder sehr krank sind, wollen wir ihnen und ihren Familien so weit es geht eine schöne Zeit ermöglichen. Dafür sind sie dankbar und blühen noch einmal auf.“ Da hierfür Mittel notwendig seien, freue er sich umso mehr über die Unterstützung durch die Radler.