header

Aktuelles

Erste Master-Abschlüsse für Medizinische Biotechnologen: Rostocker Absolventen erwarten sehr gute berufliche Chancen

29. November 2010

Medizinische Biotechnologie ist ein junger Studiengang mit großer Zukunft. Die ersten sieben Rostocker Studenten erhielten jetzt ihren Master in diesem Fach. Sie werden künftig an der Schnittstelle von medizinischer Forschung und praktischer Umsetzung von Forschungsergebnissen arbeiten.

Neue Erkenntnisse sollen so möglichst schnell den Patienten zugute kommen.

 

Der Studiengang Medizinische Biotechnologie wurde im Wintersemester 2005/2006 an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock etabliert. Zunächst handelte es sich um ein Studium mit einem Bachelor-Abschluss. Im Jahr 2008 wurde ein Masterstudiengang eingerichtet. Die sieben Absolventen, die jetzt ihren Master bekamen, sind gleichzeitig die ersten Rostocker Studenten der Medizinischen Biotechnologie überhaupt.

 

Mittlerweile erfreut sich der Studiengang großer Beliebtheit. Insgesamt studieren 106 junge Leute Medizinische Biotechnologie an der Universität Rostock. Das Studium erfolgt fächerübergreifend und verbindet naturwissenschaftliche Fächer mit der Medizin. Entsprechend sind neben der Medizinischen auch andere Fakultäten in das Studium integriert, darunter die Informatik, die Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät, die Philosophische und die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät.

 

Die Absolventen des Master-Studiengangs haben als junge Fachkräfte sehr gute Chancen, auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Einige der jungen Medizinischen Biotechnologen bleiben in Rostock, um unter anderem in der Klinik und Poliklinik für Herzchirurgie und am Zentrum für Innere Medizin an einer Promotion zu arbeiten.