header

Aktuelles

Finanzspritze für Kinderpalliativ-Projekt „Mike Möwenherz“

12. August 2015

Katharina Rehm, Coop-Mitarbeiterin aus Kiel, überreicht Prof. Dr. Classen in der Kinderklinik einen dicken Scheck.

Gut ein Jahr ist es her, dass das Team „Mike Möwenherz“ an der Universitätsmedizin Rostock seine Arbeit aufgenommen hat. Das Projekt zur Spezialisierten Ambulanten Palliativen Versorgung (SAPV) von Kindern und Jugendlichen in MV startete im Mai 2014. Das auf Spenden angewiesene Team hat nun von „Unser Norden“, einerStiftung der Kieler Konsumgenossenschaft Coop eG, eine Finanzspritze von 3500 Euro erhalten.

Jungen Menschen zu helfen, die an einer schweren Krankheit leiden und ihnen zu ermöglichen, die letzten Monate, Wochen oder Tage zu Hause zu verbringen – das ist das Ziel von „Mike Möwenherz“. Ärzte und Pflegekräfte sind gemeinsam mit Therapeuten unterschiedlicher Fachrichtungen im Einsatz. Sie sorgen für eine breite medizinische Behandlung von Kindern und Jugendlichen, die an einer fortschreitenden lebensverkürzenden Erkrankung leiden. Daneben steht auch die psychosoziale Begleitung der kleinen Patienten und ihrer Angehörigen im Vordergrund. „Wenn ein Kind erkrankt, ist schließlich die ganze Familie betroffen“, sagt Prof. Dr. Carl Friedrich Classen, Leiter von „Mike Möwenherz“. Seit Auftakt des Projekts im vergangenen Jahr hat das Team 18 Kinder in ganz MV besucht und viele von ihnen auf dem letzten Weg begleitet. 

„Beeindruckend zu sehen, mit welchem Engagement und Herzblut sich die Mitarbeiter für das SAPV-Projekt einsetzen“, sagt Rüdiger Kasch, Vorstand der Coop eG. Die Genossenschaft hat sich dazu entschieden, das Team im Jahr 2015 mit 3500 Euro zu fördern. „Das Geld soll der wichtigen Arbeit zugute kommen.“ Die Spende wurde in Form eines symbolischen Schecks am 11. August in der Kinder- und Jugendklinik der Universitätsmedizin Rostock übergeben. „Wir freuen uns riesig“, so Classen. „Wir möchten schwerkranken Kindern Leistungen zukommen lassen, die nicht regelhaft von den Kassen übernommen werden wie psychosoziale Betreuung, Musiktherapie, Tiertherapie oder gemeinsame Feste. Dafür ist die Spende der Coop-Stiftung ein toller Beitrag.“

 

Über die coop-Stiftung „Unser Norden“

Die coop-Stiftung „Unser Norden“ engagiert sich seit 2011 vor allem für kranke und benachteiligte Kinder, Jugendliche und Senioren in Norddeutschland. Sie wurde gegründet von der coop eG in Kiel, Deutschland größter Konsumgenossenschaft im Lebensmitteleinzelhandel, und dem Zentralverband deutscher Konsumgenossenschaften. Sie fördert zum einen aus den Erträgen ihres Stiftungskapitals, zum anderen stellt die coop eG ihrer Stiftung regelmäßig Erträge zum Beispiel aus dem Verkauf von Tragetaschen und Kalendern für die Förderung regionaler Projekte zur Verfügung.