header

Aktuelles

Geballtes Palliativwissen im Rostocker Audimax

22. February 2014

"Füreinander da sein" - so lautet das Motto des Rostocker Palliativtags, der am 21. und 22. März im Audimax auf dem Campus Ulmenstraße stattfindet. Veranstalter ist das Zentrum für Innere Medizin der Universitätsmedizin Rostock. Rund 200 Teilnehmer aus Norddeutschland werden erwartet - Ärzte, Pflegepersonal, Psychologen, Physio- und Psychotherapeuten, Sozialarbeiter, Seelsorger, Ehrenamtler sowie Angehörige von Palliativpatienten. Sie alle wollen sich austauschen und weiterbilden. Referieren werden Ärzte, Pfleger sowie Vertreter aus anderen Professionen, die über einen großen Erfahrungsschatz in Sachen Palliativmedizin verfügen. In diesem Bereich ist das Miteinander besonders wichtig, sowohl das der Patienten als auch das der medizinisch Tätigen. Wie gehe ich mit schwierigen Situationen um, was darf ich machen - solche Fragen werden beim Palliativtag behandelt.Unter anderem wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema "Probleme in der Umsetzung einer Therapiebegrenzung" geben. Außerdem wird anhand von Fallbeispielen das Thema "Fixierung/Zwangseinweisung" diskutiert. Ein Jurist und ein Arzt werden dabei die ethischen und rechtlichen Aspekte beleuchten.Interaktive Workshops bieten Raum zum Erfahrungsaustausch zu Themen wie Trauerbegleitung, pädiatrische Palliativmedizin, Schmerztherapie, Basispflege und Ernährungsmedizin sowie Kommunikation mit Patienten.Anmeldung und Programm: www.palliativ.med.uni-rostock.de