header

Aktuelles

Medizinische Forschung für den Menschen: Rostocker Wissenschaftler laden zur Leistungsschau

23. September 2008

In den drei Jahren seines Bestehens hat sich das Biomedizinische Forschungszentrum in Rostock zu einem international hoch geachteten und leistungsstarken Zentrum für medizinische Forschung entwickelt.

In einer Leistungsschau werden am 25. September 2008 die drei Forschungsschwerpunkte des Zentrums dargestellt und die bisherigen Ergebnisse bilanziert. Aufgezeigt werden aktuelle Entwicklungen der Forschungsprojekte, an denen die Rostocker Wissenschaftler arbeiten.

 

„Die bereits erzielten Ergebnisse sind beachtlich“, so Professor Rychly, Leiter des Zentrums für Medizinische Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock. Vorgestellt werden Projekte auf den Gebieten der Erkennung und Behandlung von Krebserkrankungen, der Erforschung von Entzündungen im Körper sowie der Regeneration von Herz und Knochen. „Wir haben in Rostock beste Voraussetzungen einer Wissenschaft für den Menschen“, sagt Professor Dr. Joachim Rychly. Mit modern ausgestatteten Laboren, neuesten Forschungsgeräten und wissenschaftlichen Serviceeinrichtungen verfügen die Rostocker Wissenschaftler über eine optimale Infrastruktur.

 

Insgesamt wurden durch die Forschergruppen am Zentrum für Medizinische Forschung in den letzten drei Jahren Drittmittel in Höhe von rund elf Millionen Euro eingeworben. „Damit konnten vor allem Arbeitsplätze für den Ausbau der Forschungsprofile an der Universität Rostock geschaffen werden“, sagt Professor Rychly. Um die Forschung aber auch langfristig konkurrenzfähig zu erhalten, seien immer wieder neue Investitionen für Großgeräte notwendig, die als so genannte „Core Facilities“ von allen Forschergruppen genutzt werden können. Gegenwärtig wird ein Hochleistungs-Zellsortiersystem im Wert von knapp 500.000 Euro angeschafft, mit dem es möglich sein wird, unter anderem gezielt bestimmte Stammzellen zu isolieren, um deren Wirksamkeit für die Regeneration von Organen zu untersuchen.

 

25. September 2008, Symposium des Zentrums für Medizinische Forschung

Beginn: 12.00 Uhr

Ort: Biomedizinisches Forschungszentrum, Schillingallee 68, 18057 Rostock