header

Aktuelles

Naturheilkunde mit wissenschaftlichem Fundament: Uniklinikum Rostock präsentiert alternative Heilmethoden auf Branchenkonferenz

23. May 2007

Der Naturheilkunde wurde in den vergangenen Jahren wachsende Aufmerksamkeit zuteil. Das Universitätsklinikum Rostock trägt diesem Trend Rechnung, indem die Entwicklung und Anwendung alternativer Heilverfahren im Klinikalltag theoretisch und praktisch vorangetrieben werden.

Seit 2002 besteht am Klinikum ein Lehrstuhl für Naturheilkunde – bundesweit gibt es nur zwei Lehrstühle dieser Art. Die Vermittlung von Naturheilverfahren ist fester Bestandteil der Ausbildung künftiger Ärzte, außerdem wird am Klinikum eine naturheilkundliche Ambulanz betrieben. In Forschung und Lehre werden alternative Heilverfahren kritisch hinterfragt und wissenschaftlich untersetzt. Wichtiger Bestandteil der naturheilkundlichen Behandlung in der Ambulanz ist auch die Hilfe zur Selbsthilfe. „Der Bedarf an naturheilkundlichen Verfahren ist in der letzten Zeit gestiegen“, stellt Professor Dr. Karin Kraft vom Universitätsklinikum Rostock fest. Professor Kraft ist Inhaberin des Lehrstuhls für Naturheilkunde am Uniklinikum – einem von bundesweit nur zwei Lehrstühlen dieser Art. „Gefragt ist vor allem die wirkungsvolle Verknüpfung von naturheilkundlichen mit herkömmlichen Verfahren“, sagt Professor Kraft. Für die Beratung der Patienten betreibt die Medizinerin am Uniklinikum eine naturheilkundliche Ambulanz. Neben der Empfehlung von naturheilkundlichen Medikamenten und Verfahren geht es in der Ambulanz immer auch um die Hilfe zur Selbsthilfe. „Es geht darum, die Patienten aktiv in den Heilungsprozess einzubinden“, sagt Professor Kraft. „Entscheidend ist die Bereitschaft zur Eigeninitiative.“ Daneben werden naturheilkundliche Verfahren aber auch kritisch hinterfragt. So wurden entsprechende Behandlungsmethoden untersucht und systematisch analysiert. Am Lehrstuhl für Naturheilkunde werden Wirksamkeit und Verträglichkeit zeitgemäßer und neu entwickelter naturheilkundlicher Therapieverfahren für die Anwendung im therapeutischen Bereich und für die Selbstbehandlung geprüft. Basierend auf den Erkenntnissen entwickeln dann Ärzte und Naturwissenschaftler zeitgemäße Verfahren wissenschaftlich untersetzt weiter und beteiligen sich an international durchgeführten Studien. Wichtiger Auftrag des Lehrstuhls für Naturheilkunde ist auch die Vermittlung von Wissen über die Naturheilkunde an die Studierenden. Die entsprechenden Lehrveranstaltungen stoßen auf großes Interesse bei den angehenden Ärzten, so Professor Kraft. Der Lehrstuhl für Naturheilkunde ist ein Stiftungslehrstuhl der Dr. Ebel Fachkliniken. An der Dr. Ebel-Fachklinik „Moorbad“ in Bad Doberan behandelt Professor Kraft regelmäßig Patienten.