header

Aktuelles

Spende für die Klinik-Clowns: Wismarer sammelten Geld für Rostocker Kinderkrebsstation

12. November 2007

Vertreter des Hanse-Klinikums Wismar und mehrerer Sportvereine der Hansestadt übergaben am 12. November 2007 eine Spende von insgesamt 2600 Euro an die Onkologische Station der Kinder- und Jugendklinik des Universitätsklinikums Rostock.

Es handelt sich dabei um den Erlös aus einer Lauf-Aktion, die im Oktober in Wismar veranstaltet wurde. Das Geld soll nun für Auftritte der Klinik-Clowns in der Kinderklinik verwendet werden, sagte Professor Dr. Dieter Haffner, Geschäftsführender Direktor der Klinik.

 

„Gerade bei Kindern ist es wichtig, den Klinikaufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten“, sagt Professor Dr. Dieter Haffner, Geschäftsführender Direktor der Universitäts-Kinder- und Jugendklinik in Rostock. „Darum freut es uns besonders, wenn es uns durch Spenden möglich wird, zusätzliche Angebote für krebskranke Kinder und andere zum Teil sehr schwer erkrankten Patienten zu schaffen.“ Die Spende von 2600 Euro, die Professor Haffner und dem Oberarzt der Kinderonkologischen Station, PD Dr. Carl Friedrich Classen, heute überreicht wurde, wird für Auftritte der Klinik-Clowns in der Kinderklinik verwendet.

 

Das Geld stammt aus einer Spendenaktion, die im Oktober in der Hansestadt Wismar veranstaltet wurde. Das Hanse-Klinikum Wismar hatte zusammen mit mehreren Sportvereinen der Stadt zu einer großen Laufaktion aufgerufen. Jede durch die insgesamt 230 Läufer absolvierte Runde von 600 Metern wurde durch Sponsoren mit 50 Cent honoriert, außerdem wurde das Startergeld der Läufer gespendet. Der Spendenlauf fand am 14. Oktober 2007 im Rahmen der „Europäischen Woche gegen Krebs“ statt. Heute (12. November) wurde das Geld durch Friedel Helms-Ferlemann, Geschäftsführer des Hanse-Klinikums Wismar, sowie Vertreter von Wismarer Sportvereinen in Rostock überreicht.