header

Aktuelles

Startschuss für neues Ambulantes OP-Zentrum: Medizinisches Versorgungszentrum am Uniklinikum Rostock eröffnet Einrichtung im Gesundheitszentrum in Lütten Klein

26. November 2010

Das gemeinnützige Medizinische Versorgungszentrum GmbH am Universitätsklinikum Rostock (AöR) übernimmt im Gesundheitszentrum Rostock im Stadtteil Lütten Klein ein Ambulantes Operationszentrum.

Diese Einrichtung ermöglicht niedergelassenen Ärzten, ihre Patienten ambulant zu operieren. „Die behandelnden Ärzte müssen nur ihre medizinische Kompetenz mitbringen“, betont Bettina Irmscher, Geschäftsführerin des MVZ und Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikums Rostock (AöR). „Alles andere stellen wir bereit.“

Dazu gehören ein nach neuesten Standards ausgestatteter Operationssaal, kompetente Anästhesisten und Krankenschwestern sowie wohnliche Patientenzimmer für den Aufenthalt in der Tagesklinik. Die Einrichtung kooperiert zudem mit dem Institut für Mikrobiologie und Krankenhaushygiene, das in dem zertifizierten Operationszentrum die Einhaltung der strengen Hygienerichtlinien überwacht. Möglich sind Operationen in den Bereichen Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Gynäkologie, Augenheilkunde, Allgemeine Chirurgie, Orthopädie, Urologie und Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Alle Abläufe im Ambulanten OP sind standardisiert und verlässlich. Der OP-Termin kann exakt geplant werden, die Betreuung durch den behandelnden Arzt und die OP-Fachärzte und Schwestern erfolgt wie bei jeder anderen Operation. „Bei ambulanten OPs entfallen Belastungen, wie sie mitunter bei mehrtägigen Krankenhausaufenthalten auftreten und von denen besonders ältere Menschen und Kinder betroffen sein können“, erklärt Dr. med. Amin Gamael, Ärztlicher Leiter des Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ), zu dem der Ambulante OP gehört. Die Genesung findet in der gewohnten häuslichen Umgebung statt. Die individuelle Betreuung vor, während und nach der OP bleibt dabei gewährleistet, Patienten werden nur nach Hause entlassen, wenn es ihr gesundheitlicher Zustand zulässt. „Unsere Ärzte stehen rund um die Uhr zur Verfügung“, so Dr. Gamael.

Das Medizinische Versorgungszentrum, zu dem das Ambulante Operationszentrum seit kurzem gehört, ist eine gemeinnützige GmbH. Sie wurde bereits 2007 als Tochter des Universitätsklinikums Rostock (AöR) gegründet, betont die Geschäftsführerin, Bettina Irmscher. Außerdem praktizieren im MVZ eine Kinderärztin, ein Augenarzt, sowie ein Internist, der die Hausarztpraxis leitet.

Am 29. November, 17.00 Uhr findet im Ambulanten OP-Zentrum ein Informationsabend für Ärzte statt. Vertreter der Presse sind zu dieser Veranstaltung ebenfalls herzlich eingeladen.