header

Aktuelles

Teddybärkrankenhaus öffnet wieder seine Pforten: Mehr als 1.200 Kinder bei Rostocker Studierenden vorangemeldet

06. June 2013

Vom 10. bis 15. Juni werden sich an der Universitätsmedizin Rostock wieder ca. 150 eifrige Medizin- und Zahnmedizinstudierende speziell um die Bedürfnisse kranker Kuscheltiere und ihrer Besitzer kümmern.

Die Teddy-Docs untersuchen Kuscheltiere mit modernster Teddy-Technik. Die Aktion findet sechs Tage lang auf dem Gelände des Uniklinikums statt. Erwartet werden mehr als 1.200 Kinder. Dieses Jahr soll der Rekord des größten Organteddybären der Welt gebrochen werden. Außerdem wird ein speziell zu diesem Zweck von Rostocker Medizinstudierenden produziertes Musikvideo ins Netz gestellt.

 

„Das Teddybär-Krankenhaus soll Kindern spielerisch die Angst vor dem Arztbesuch nehmen“, sagt Debora Scholübbers, die studentische Projektkoordinatorin des Teddybärkrankenhauses. Die Kinder bringen ein „krankes“ Kuscheltier von zu Hause mit und können dann erleben, wie es medizinisch versorgt wird, ohne selbst Patient zu sein müssen. „Wir sprechen mit diesem Projekt besonders die Drei- bis Sechsjährigen an“, fügt sie hinzu. Damit der erwartete Ansturm auch zu bewältigen ist, vergab das Organisationsteam um Dr. Gernot Rücker, ärztlicher Projektleiter und Leiter der RoSaNa (Rostocker Simulationsanlage und Notfallausbildungszentrum), Termine für zahlreiche Kindertagesstätten.

 

Vor dem anstehenden Arzttermin basteln die Kinder für ihre Teddys Krankenkassenkarten und Impfausweise. Die Kita-Gruppen werden zuerst von den beiden mannshohen Maskottchen begrüßt. Danach folgt das Anamnesegespräch mit den Teddy-Docs. Je nach Krankheitsbild werden die Teddys untersucht und versorgt. Alles natürlich mit modernster Teddy-Technik wie Röntgen, Sono oder MRT. Je nach Diagnose müssen dann entweder der Kinderarzt, der Internist oder sogar der Chirurg ran, um Teddy & Co. wieder gesund zu machen. Die Teddy-Docs flicken tiefe Wunden, schienen den gebrochenen Dino-Schwanz oder versorgen Unfälle nach Sturz. Zu den Pflichtterminen für jeden Teddy gehören auch der Besuch der Zahnputzschule.

 

Danach steht für die Kinder und ihre Kuscheltiere noch ein besonderes Highlights bereit. Sie können sich an Modellen anschauen, wie der menschliche Körper aufgebaut ist. Zu diesem Zweck wurde der Weltrekord des größten Organteddybären erneut gebrochen. Er liegt im uni-eigenen Notarztwagen und wird wieder für besondere Begeisterung bei den Kindern sorgen. Die OstseeSparkasse Rostock, Karls Erdbeerhof und viele andere Sponsoren haben auch dieses Jahr wieder dafür gesorgt, dass die Kinder gefüllte Tüten mit nach Hause nehmen können.

 

Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich einladen.

 

Besuchszeiten:

 

Montag bis Freitag: 8.00 -13.00 Uhr (Nur reservierte Kindergartengruppen)

Samstag: 15.00 -17.00 Uhr (freie Besuchsmöglichkeiten, keine Reservierung erforderlich)

 

Infos und Musikvideo unter www.teddybärkrankenhaus-rostock.com

 

Das Projekt kann unterstützt werden unter dem Spendenkonto bei der Deutschen Kreditbank AG Rostock, BLZ 120 300 00, Konto 10 10 99 99 Stichwort: „Teddybärkrankenhaus 992108“ 

 

 

Offizielle Eröffnung der Aktionstage

 

Datum: 10. Juni 2013

Uhrzeit: 7.45 Uhr

Ort: RoSaNa, Schillingallee 35 (Alte Chirurgie, Erdgeschoss), 18057 Rostock

 

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Hause begrüßen zu dürfen.