header

Aktuelles

Unimedizin präsentiert sich auf nationalem Kongress zur Intensivmedizin

16. September 2019

Rostocker Pflegekräfte geben Einblicke in Arbeit und Lebensqualität

Rostock/ Hansaviertel – Die Universitätsmedizin Rostock präsentiert sich auf dem 21. Hauptstadtkongress für Anästhesiologie und Intensivtherapie (HAI) in Berlin. Veranstalter ist die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Mit der Botschaft „Komm in unser Team - Arbeiten mit Perspektive“ präsentieren sich Rostocker Pflegekräfte vom 19. bis 21. September auf dem Kongress. Interessierte erhalten einen Einblick in die Arbeit und Ausstattung der Unimedizin Rostock. Fachkräfte informieren sich über die Aufgaben auf Intensivstationen und technische Ausstattung und Bewerber lernen ihren potenziellen neuen Kollegen kennen. „Personal wird heute nicht mehr nur über Stellenanzeigen gewonnen, wir müssen vielseitig unterwegs sein und uns dem Wettbewerb stellen“, sagt Annett Laban, Pflegevorstand der Unimedizin Rostock. „Messeauftritte sind hier ein wichtiger Baustein in der Personalwerbung.“

Neben Stellenausschreibungen und Weiterbildungsangeboten wird das Pflegeteam der Unimedizin auch für die Lebens- und Freizeitqualität in der Hanse- und Universitätsstadt an der Ostsee werben.

Erfahrungs- und Gedankenaustausch stehen im Mittelpunkt des Kongresses „HAI“. 

Ärzte und Pflegekräfte können sich bei Vorträgen, Symposien und Workshops über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Fachkrankenpflege informieren. Außerdem werden Sonderveranstaltungen zu Anästhesiologie, Intensivmedizin, Notfallmedizin, Lokalanästhesie und Schmerz angeboten. Unter dem Motto „Klug handeln“ werden in diesem Jahr ca. 3.000 Teilnehmer erwartet - davon etwa 25 Prozent Pflegekräfte, die sich u.a. zu Themen der Anästhesiologie, Intensivmedizin, Schmerztherapie austauschen.