header

Aktuelles

Unimedizin spendet Betten nach Sanitz

15. February 2016

Die Universitätsmedizin Rostock erhöht den Komfort für ihre Patienten und erneuert seit letztem Oktober ihre Betten. Insgesamt 1000 Stück werden gegen neue ausgetauscht, sowohl im Erwachsenenbereich als auch in der Kindermedizin. Und auch die ausrangierten, aber noch voll funktionstüchtigen Betten erfüllen weiterhin einen Nutzen: Jetzt wurde eine Lieferung an die Gemeinde Sanitz gespendet. Mitarbeiter aus dem Sanitzer Rathaus waren auf eine Zeitungsanzeige der Unimedizin gestoßen, in der die Betten gemeinnützigen Organisationen kostenlos angeboten wurden. „Sie haben gleich bei uns angerufen und nachgefragt, ob noch Exemplare zu haben sind“, sagt Kathrin Chinnow, Referentin des Pflegevorstands der Unimedizin. „Natürlich. Wir geben die Möbel gern in gute Hände.“ Sanitz Bürgermeister Joachim Hünecke fuhr am Donnerstag den LKW höchstpersönlich von seiner Gemeinde nach Rostock. „Neben Bürgermeistersein kann ich schließlich auch noch arbeiten“, scherzte er und packte gleich mit an. Vier Erwachsenenbetten, ein Krabbler- und ein Säuglingsbett rollte er mit tatkräftiger Unterstützung durch die Hausmeister und Prof. Dr. Christian Schmidt, Ärztlicher Vorstand der Unimedizin, in den Laster. „Die Betten gehen an die Sozialstation in unserer Partnergemeinde Swidwin in Polen“, so Hünecke. „Die Kollegen dort werden sich freuen.“