header

Aktuelles

Volkskrankheit Demenz: Experten diskutieren in Rostock/Psychiater der Universitätsmedizin veranstalten zweitägigen Workshop am 24. und 25. August

24. August 2012

Am 24. und 25. August 2012 findet in Rostock ein großer zweitägiger Workshop zum Thema Demenzen statt.

Organisiert wird die Veranstaltung durch die Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Rostock. Als Referenten kommen führende Experten nach Rostock. Fast 200 Delegierte aus ganz Deutschland haben sich als Teilnehmer angemeldet.

 

„Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft leben in Deutschland gegenwärtig etwa 1,2 Millionen Demenzkranke“, konstatiert Professor Dr. Dr. Johannes Thome, Direktor der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie an der Universitätsmedizin Rostock. Jahr für Jahr treten fast 300.000 Neuerkrankungen auf – eine wahre Volkskrankheit. „Aus diesem Grund haben wir die Demenz zum Thema unseres großen Mediziner-Workshops gemacht“, sagt Professor Thome. Veranstaltungsort ist das Hotel „Radisson Blue“ in Rostock.

 

Professor Johannes Thome hat hochkarätige Referenten nach Rostock eingeladen: Professor Dr. Karl Max Einhäupl, Vorstandsvorsitzender der Charité Berlin und international anerkannter Neurologe, Professor Dr. Jens Wiltfang, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Duisburg-Essen, Professor Dr. Tilmann Wetterling, Chefarzt des Vivantes Klinikums Hellersdorf für Psychiatrie und Psychotherapie aus Berlin und Dr. Martina Gstöttner, Leiterin der von der GPR (Geronto-Psychiatrie Rostock) betriebenen Tagesklinik für ältere Menschen in Gehlsdorf referieren zu verschiedenen Formen von Demenzen und den damit verbundenen Symptomen, diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten, zum Teil anhand von konkreten Fallbeispielen, sowie zu wichtigen ethischen Fragestellungen.

 

Eröffnung Freitag 24.08. um 16:00 Uhr / Ende der Veranstaltung: Samstag, 25.08. 16:15 Uhr; der Workshop wird unterstützt durch die Firma Novartis