header

Aktuelles

Weiterbildungsoffensive an der Universitätsmedizin gestartet: Neue Aus- Fort- und Weiterbildungsakademie beginnt mit der Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie

29. November 2012

Nach Gründung der Akademie für Aus-, Fort- und Weiterbildung an der Universitätsmedizin Rostock wird ein neuer Weiterbildungsgang angeboten: Die Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie.

Sie richtet sich an Gesundheits- und Krankenpfleger auf Intensivstationen und in der Anästhesie, die zusätzlich zu ihrer Ausbildung weitere Kompetenzen in der Intensivpflege und in der Anästhesie anstreben. An der Fachweiterbildung nehmen seit Anfang November zwölf Gesundheits- und Krankenpfleger aus der Universitätsmedizin Rostock und anderen Kooperationskrankenhäusern teil. 

 

„Die Pflege in der Anästhesie und Intensivmedizin ist hochgradig spezialisiert und bedarf eines eigenen Weiterbildungsganges“, erklärt Heike Schulz aus dem Personaldezernat der Universitätsmedizin Rostock. Allein die hochmodernen und ständig weiterentwickelten Geräte auf den Intensivstationen erfordern einen hohen Grad an Ausbildung und technischem Verständnis. Dabei gehe es in der Weiterbildung nicht nur um das Beherrschen der notwendigen Apparate, sondern auch um die genaue Kenntnis der Wirkprinzipien von speziellen Medikamenten, um die Betreuung von Patienten außerhalb des Klinikums in ihrer häuslichen Umgebung, von Patienten an der Dialyse oder auch um Sterbebegleitung.

 

„Aus diesem Grund ist die Ausbildung auch sehr praxisorientiert“, so Heike Schulz. Die Weiterbildung dauert zwei Jahre und besteht aus 800 Stunden theoretischer und berufspraktischer Ausbildung. Hinzu kommen 1600 Stunden Praktikum in den verschiedensten klinischen Bereichen: operative und konservative Intensivstation (ITS), Anästhesie, Endoskopie, Dialyse, Rettungsdienst. Die Dozenten dieser Weiterbildung sind ausgewiesene Experten der Universitätsmedizin Rostock. Die Weiterbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die mündliche, schriftliche und berufspraktische Elemente enthält.

 

Der neue Weiterbildungsgang bedeutet gleichzeitig die Etablierung der unlängst gegründeten Aus-, Fort- und Weiterbildungsakademie an der Universitätsmedizin Rostock.