header

Aktuelles

13.000 türkisfarbene Kasacks für die Pflege

24. April 2020
.

Unimedizin kleidet Personal neu ein / Unterschiedliche Farben für einzelne Berufsgruppen

Leicht und atmungsaktiv sind sie, die neuen Stoffe für die Arbeitskleidung an der Universitätsmedizin Rostock. Zahlreiche Berufsgruppen, vom Gärtner bis zum Chefarzt, vom Logopäden bis zum Diätassistenten, wurden neu eingekleidet. Funktionale Schnitte und frische Farben sorgen für ein einheitliches Erscheinungsbild in den einzelnen Fachbereichen.

Hose, Kittel, Kasack, Jacke – nicht nur der Berufsbekleidung ging es an den wortwörtlichen Kragen. Auch die gesamte Flachwäsche wie Bettwäsche, Handtücher und Patientenhemden wurde erneuert. Allein für die Pflege wurden 13.000 neue Kasacks geordert, am kompletten Haus liegen 12.000 neue Laken bereit. Dabei setzt die Unimedizin auf Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft: „Während die alte Wäsche von vielen Mitarbeitern als schwer und warm empfunden wurde, gibt es mit einem Mix aus der Zellulosefaser Tencel und Kunstfasern jetzt einen deutlichen Qualitätsgewinn“, sagt Dr. Michael Luck, Teamleiter der Wäscheversorgung an der Unimedizin.

Hinzu kommt ein neues Farbkonzept. Bisher trug im klinischen Bereich der Großteil des gesamten Personals weiß. „Das sorgte oft für Verwirrung, weil für den Patienten auf den ersten Blick nicht ersichtlich war, ob er es mit einem Arzt oder einem Pfleger zu tun hatte“, so Luck. Jetzt ist es einfacher: Arztkittel – aus hygienischen Gründen vornehmlich mit kurzen Ärmeln – sind weiß, die Kasacks der Pflegekräfte türkis. Weitere Bereiche wie Physiotherapie, Endoskopie oder Mitarbeiter im OP treten in brombeer, blau und grün in Erscheinung. Auch die Kleidung der Hausmeister, Elektriker und Fahrdienste wurde überarbeitet. „Wir haben die Wünsche der Mitarbeiter einfließen lassen“, so Luck. 

Bereitgestellt und gereinigt wird die Mietwäsche von der Firma Sitex, die in Deutschland produziert und einen Sitz in Rostock hat.