header

Aktuelles

Hitzewelle: Ärzte warnen

30. Mai 2018

Kinder und Tiere nicht im Auto lassen

Rostock/Hansaviertel - Die Hitzewelle hat Rostock fest im Griff. Experten der Universitätsmedizin Rostock warnen deshalb davor, Kinder und Haustiere im Auto allein zu lassen. „Wir haben bei Stichproben im Innenraum von einem Kleinwagen 58,4 Grad und in einem Geländewagen 53,3 Grad Celsius gemessen“, sagt Notfallmediziner Dr. Gernot Rücker. Innerhalb kurzer Zeit werden schon kritische Werte erreicht, die für Mensch und Tier lebensbedrohlich werden können.

Auch in den Ambulanzen der Universitätsmedizin ist es während der heißen Tage deutlich voller. Patienten müssen sich daher auf längere Wartezeiten einstellen. „Gerade ältere Menschen haben mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und stürzen häufiger“, sagt Unfallchirurg Dr. Robert Rotter. Er rät zur Vorbeugung, ausreichend zu trinken. Der Flüssigkeitsverlust mache vor allem älteren Menschen und Kindern zu schaffen. Generell gilt, sich ausreichend vor der Sonne schützen. Direkte Sonnenstrahlung führt zu erheblichem Sonnenbrand, Kopfschmerzen oder einem Sonnenstich, so Rotter.