header

Aktuelles

Unimedizin richtet internationalen Kongress in Moskau aus

08. Mai 2017

Thema sind seltene Erkrankungen

Die Universitätsmedizin Rostock veranstaltet vom 18. bis 20. Mai in Moskau einen internationalen Kongress zu seltenen Krankheiten. 250 Wissenschaftler und Mediziner aus der ganzen Welt kommen dort zusammen, um sich interdisziplinär über neue Erkenntnisse und Behandlungsmethoden erblicher Speichererkrankungen wie Morbus Gaucher und Morbus Fabry auszutauschen. Weitere Schwerpunkte sind Parkinson und die Niemann-Pick-Krankheit. Ausrichter und Organisator ist das Albrecht-Kossel-Institut für Neuroregeneration der Unimedizin.