header

Aktuelles

Unimedizin Rostock ist „Ausgezeichneter Ort“ 2017

29. Juni 2017

Dr. Miriam Mann und Dr. Bernd Hillebrandt vom Projekt HerzEffekt MV wurden in Berlin ausgezeichnet.

Erfolgreiche Bewerbung mit Großprojekt HerzEffekt MV

Das Projekt HerzEffekt MV der Universitätsmedizin Rostock zählt zu den 100 innovativen Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017. Zum Jahresmotto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ zeigt das Projekt, wie durch Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken zukunftsweisende Innovationen im Bereich Gesundheitsversorgung entstehen können. Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank richten den Innovationswettbewerb seit zwölf Jahren gemeinsam aus.

Eine hochkarätig besetzte Jury wählte HerzEffekt MV unter rund 1000 eingereichten Bewerbungen aus. Das Vorhaben, das Ende vergangenen Jahres mit einer Millionensumme vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) gefördert wurde, ist auf drei Jahre angelegt und hat zum Ziel, Spitzenmedizin auch in ländliche Gebiete zu bringen. „Mit Hilfe innovativer Technik und Telemedizin wollen wir in Zusammenarbeit mit der Firma Philips und den Krankenkassen AOK Nordost und TK die Versorgung chronisch herzkranker Menschen in abgelegenen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns dauerhaft verbessern“, sagt Prof. Dr. Christian Schmidt, Ärztlicher Vorstand der Unimedizin Rostock. Der renommierte Preis mache alle Beteiligten sehr stolz.

Dr. Bernd Hillebrandt von der Universitätsmedizin Rostock Versorgungsstrukturen GmbH, bei der das Projekt angesiedelt ist, und Projektmanagerin Dr. Miriam Mann nahmen in Berlin die von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterzeichnete Urkunde entgegen.

„Deutschland – Land der Ideen“ ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft. Die Deutsche Bank ist seit 2006 Partner und Nationaler Förderer des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“. Ziel ist es, Innovationen aus Deutschland im In- und Ausland sichtbar zu machen und die Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit des Standorts zu stärken.